Triologie der Städte

DSC00138 Die Triologie über Städte meiner Wahl ist komplett, der nun dritte Film spirited city barcelona erlaubt einen persönlichen Einblick in das Leben der katalanischen Hauptstadt. Barcelona ist modern-inspirierend und traditionell-spirituell zugleich. In sieben Minuten porträtiert der Film Barcelona, eine Stadt mit Vergangenheit und Zukunft. Die zwei anderen Filme der Triologie sind: slow city vientiane und cool city hamburg P.S.: Weitere Städteportraits folgen!

Advertisements

Gänsehautmacher- pegida im Schneideraum

Ein seltener Moment im Schneideraum, das eigene Werk lässt einem die Haare zu Berge stehen. Diagnose: Gänsehaut extrem nachhaltig. So geschehen ist dies beim Zusammenschnitt des folgendes Filmes über die pegida, einfach bitte selbst ausprobieren.

Ein Kommentar über die “Pegida-Bewegung”, vielleicht nicht ganz politisch korrekt aber mit Wirkung.

Europa der Slogans oder der Bürger?

Es ist mal wieder Europawahl und keiner weiß eigentlich genau was, wen oder warum er da wählen soll. 96 Abgeordnete aus Deutschland gehen am 25. Mai ins Rennen um den Einzug ins Europäischen Parlament, per Verhältniswahl mit geschlossenen Listen

Die Parteien liefen sich einen atemberaubenden inhaltlichen Schlagabtausch per Slogans:

Den kennen wir ja schon ein bißchen!

DSC_0702

In den gleichen Farben und mit tiefgründigen Inhalten, ist hier gar die gleiche Werbeagentur am Werke?

DSC_0703

Und den Typ kenne ich doch … und endlich mal’ne klare Aussage.

DSC_0705                      DSC_0704

Genug der Floskeln, es gibt auch ein “anderes” Europa, ein Europa der Bürger und Bürgerinnen. Während Filmarbeiten über einen interkommunale Konferenz habe ich Menschen kennengelernt, die mit Engagement und Selbstmotivation ihre gemeinsame Zukunft gestalten. Die Slogans der Parteien zur Europawahl wirken wie harmlose Floskeln im Vergleich zur Ernsthaftigkeit dieser Menschen. Europa ist mehr als nur Wirtschaftspolitik und Normierung, eine Gemeinschaft mit Werten und Frieden seit über fünf Jahrzehnten.   

Hier gibts den Link zum Film über das Treffen der 7 Be(h)ringe(r) Gemeinden, garantiertes Europa von unten.

P.S.: Grüner wird’s bestimmt nicht!

grüner

 

One year without any evidence – Sombath’s whereabout remains a mystery

sombath

This days we unfortunaly celebrate the first anniversary of the disappearance of Sombath Somphone. His tragic removal from our daily live was shocking too all of us- and it is still unbelievable.

Since then a lot of articles, reports and opinions have been published, many people are involved on the research of the truth and more people work hard on not to forget Sombath’s achievements. And even international organizations put political pressure on the Lao PDR with very little impact on this case.

No single clue to the evidence has been found yet. This is indeed very, really very frustrating.

On the other side the new-born community behind Sombath’s disappearance give me the hope that this bad case has at least a little positive point: People is moving together. Sombath’s spirit to work for a better world is alive. Wherever Sombath will be, this will give him a huge portion of happiness.

Even for me -living far away in Hamburg- I still not want to believe what happened. But it’s true and his observed snatch took place just 500m away where I used to live in Laos. But I’m sure the heritage of Sombath will stay in our hearts forever.

Find recent information on: www.sombath.org

Neuer Film mit Knick(s)

Knick Drehpause

Das neueste Filmwerk der Zusammenarbeit zwischen mir und dem Photografen Christian Kaiser ist vollendet. Knicks zwischen Nord- und Ostsee zeigt über 100 Photos  darunter Luftaufnahmen, Bilder der vier Jahreszeiten und der Artenvielfalt norddeutscher Wallhecken. In Kombination mit einem Interview der Knickexpertin Dr. Svenja Tidow erzählt der Film warum Knicks in Norddeutschland etwas ganz besonderes sind.

Hier der Link zum Film: Knicks zwischen Nord- und Ostsee

und der passende Knick-Blog dazu.

Five Month After – Sombath’s fate remains unknown

Sombath

It is over five month ago when Sombath Somphone disappeared on the public streets of Vientiane. The CCTV footage recording the last minutes of Sombath remains the only wittness of his fade away.  Apart from that, there is no single new clue neither from the Lao government nor other people.

Nevertheless Sombath’s case found interest around the world and a lot of people do not accept his unwilling lost. Well, hope springs eternal and so I still hope for his save return home. Nevertheless his former organization PADETC continues with his fantastic work to build access to education for all Lao communities and the younger generation.

Here find some links of recent news coverage:

BBC: http://www.bbc.co.uk/news/world-asia-22349192

Straits Times: http://www.stasiareport.com/the-big-story/asia-report/laos/story/congruence-disappearances%C2%A0-20130418

Eurasia review: http://www.eurasiareview.com/03042013-laos-rhetoric-vs-reality-analysis/

Deutsche Welle: http://www.dw.de/where-is-lao-activist-sombath-somphone/a-16677255

Final Premiere Avid ProX

Spieglein, Spieglein an der Wand “Wer ist die Schönste Schnitt-Software im ganzen Land?”

Verzerren

Früher war die Welt noch in Ordnung, da gab es ein Schnittsystem und alle Cutter waren glücklich. Ich persönlich habe meine Diplomarbeit über den Avid Media Composer 3.5 geschrieben, inklusive einer Produktion eines Musikvideos. Dann kam ein ernstzunehmender Konkurrenten auf den Markt, der schnell viele begeisterte Anwender fand. Final Cut Pro hat sich als die Alternative zu Avid erfolgreich dargestellt.

Dann aber begann das Chaos für die Cutter, Final Cut Pro wird seit Version 7.0 nicht mehr weiterentwickelt. Was tun? Auf Avid oder Premiere umsteigen oder noch weiterarbeiten als wäre nichts geschehen? Der offizielle Nachfolger bei Apple ist Final Cut Pro X, eine Mischung aus Downgrade der bisherigen Software und ein Upgrade der Konsumer-Schnittsoftware I-Movie. Seitdem gibt es viele verschiedene Meinungen darüber…

Anfang diesen Jahres habe ich mit Final Cut Pro X mehrere Filme geschnitten und mich als Dozent auf ein Seminar Videoschnitt Final Cut Pro X vorbereitet. Trotz meiner anfänglichen Skepsis, man kann damit wirklich Filme schneiden und es gibt da ein paar tolle Ideen, die in der Software realisiert wurden. (z.B. Befehl-S gibt es nicht mehr, das Programm sichert sofort; Rendern im Hintergrund, man kann sofort weiterarbeiten; effektives Managen der Clips über Schlagwörter oder Bewertung) Genau so gut kann ich aber auch Dinge aufzählen, die nicht gelungen sind z.B. um Audioblenden zu erzeugen klickt man circa sechs mal, das ging früher mit einem Klick.

Das nächste Seminar Videoschnitt Final Cut Pro X findet im August statt, wer einen Überblick bekommen will, kann die zwei Tag mitmachen.

Jeder Cutter muss sich wohl selber überzeugen, welche Schnitt-Software zu einem passt, bzw. zu welcher Produktion. Ich kenne eine Produktionfirma, die arbeitet je nach Projekt & Kunde mit Final Cut Pro 7.0, Avid oder Premiere bzw. After Effects. Auch das Final Cut Pro X hat seine Daseinsberechtigung: Einige gelungene Effekte werden hier exportiert und in einem anderen Schnittprogramm weiterverarbeitet.

Auf die Frage “Wer ist die Schönste Schnittsoftware im Land?” gibt es (zumindest von mir) keine Antwort, jeder hat hier seine eigene Vorlieben und Vorstellungen.

Fate of Sombath Somphone unclear

Fate of Sombath Somphone unclear

Sombath Somphone

On Saturday the 15th December Sombath Somphone has been stopped by a traffic police outpost on his way home. According to CCTV footage Sombath walked out from his car to present documents.  About 10 minutes later, a pickup truck came with hazard lights flashing. Then this pickup truck went away to an unknown destination. Since this incident Sombath has gone missing and his fate remains unknown.

Sombath is well known for his civil engagement in Lao. In cooperation with him, my wife and I have been working on different media projects during our time in Lao. In 2005 Sombath won the Ramon Magsaysay Award for Community Leadership for his work in poverty reduction and sustainable development in a country that remains one of Southeast Asia’s poorest nations.

The government of Laos issued a statement denying responsibility for the disappearance of Mr. Sombath and suggested he had been kidnapped over a personal dispute. The statement did little to ease our fears about his well-being.

Find current information check here: http://sombath.org/

Sesamstraße wird Vierzig

Sesamstraße wird Vierzig

Image

Die Sesamstraße feiert ein rundes Jubiläum und deswegen zeigt die Deutsche Kinomathek in Berlin eine Sonderausstellung in Zusammenarbeit mit dem NDR.

Dafür wurde unter anderem ein Best of 40 Jahre Sesamstraßen-Film produziert, den ich schneiden durfte. Das 8-minütige Werk wird im Spiegelsaal auf neun Flächen projiziert. Kommen lohnt sich also! Die Ausstellung öffnet am 12. Dezember mit einer Geburstagsparty, der Eintritt ist frei.

Elblotsen nominiert für PUNKT

Die Elblotsen nominiert für PUNKT
Image

Der Film „Die Elblotsen“ ist für den PUNKT – Preis für Technikjournalismus und Technikfotografie in der Kategorie Multimedia nominiert worden. Die Elblotsen ist eine Teamarbeit von mir und dem Photografen Christian Kaiser. Jetzt heißt es Daumen drücken.